Führungen

Januar – Februar 2021

Im Herzen Wild. Die Romantik in der Schweiz. Kunsthaus Zürich (bis 14. Februar 2021)

Mit über 150 Werken spannt die Ausstellung einen Bogen von Johann Heinrich Füssli über Alexandre Calame bis zum frühen Arnold Böcklin. Sie führt den eminenten Beitrag der Schweizer Künstler zur Entwicklung der europäischen Landschaftsmalerei vor Augen, folgt ihnen an die Akademien im Ausland und zeigt die enge Vernetzung auf, die zwischen den Malern bestand. Unter Einbindung namhafter Romantiker auch aus den Nachbarländern wie Caspar David Friedrich, Eugène Delacroix und William Turner würdigt dieser Überblick den Schweizer Beitrag zur Romantik in internationaler Perspektive.

Gegen Ende des 18. Jahrhunderts entfaltete sich die Romantik in Europa. Künstler begannen Werke zu schaffen, die die Gefühle und die Faszination für das Unerklärliche gegenüber der nüchternen und rationalen Kunst des Klassizismus in den Vordergrund stellten. In der Schweiz entdeckte man die heimatliche Landschaft als Bildmotiv und bannte die majestätische Bergwelt und das ewige Eis der Gletscher auf die Leinwände. Kurator Jonas Beyer widmet sich dieser bislang nur in vielen Einzelaspekten untersuchten zentralen künstlerischen Epoche des Landes.

Text: www.kunsthaus.ch

Gruppengrösse: 5 Personen (coronabedingte Vorgaben des Museums)

Termine: SA 23. Januar, 10.30h; DI 26. Januar, 16.30h; MI 27. Januar, 16.30h; DO 28. Januar, 16.30h (ausgebucht); SA 30. Januar, 10.30h; FR 05. Februar, 16.30h; SA 06. Februar, 10.30h.

Kosten

Führungen allgemein:  neu CHF 40.-/pro Person (ohne Eintritt) / max. 7 Personen (Corona-Gruppengrösse)

Führungen privat:  CHF 300.- (pauschal, ohne Eintritt) / max. 10 Personen (Corona-Gruppengrösse)

Anmeldung: / +41 44 260 24 05 / +41 79 404 97 48